Räuber - Beute - Modell

Das Modell beschreibt die Entwicklung der Anzahl von Beutetieren B und Räubern R (nach Lotka und Volterra, um 1920). Grundlage bilden 2 gekoppelte Differentialgleichungen 1. Ordnung für B und R:
B Anzahl der Beutetiere (200) fb Fortpflanzungsfaktor der Beutetiere (0,05) re Reißfaktor (0,001)R Anzahl der Räuber (50) fr Fortpflanzungsfaktor der Räuber (0,0002) tf Todesfaktor der Räuber (0,03)
Zur Berechnung für die Tabellenkalkulation werden die beiden folgenden Differenzengleichungen verwendet: bzw. bzw.