Gram-Schmidt Orthogonalisierungsverfahren

Das Gram Schmidt Verfahren erzeugt einen zum Basisvektor en senkrechten Vektor cn - der dann ggf. zu on normiert werden muss: ....
Ab R4 müssen die Vektoren durch Listen dargestellt werden. definiere das Skalarprodukt (für Listen) als dot(v,w) und für komplexe Zahlen-Räume cdot(v,w) - w wird konjugiert* (w = a + i b ==> w*=a - i b).