III.3.1 Definitionslücke und maximale Definitionsmenge

Nun betrachten wir elementare gebrochen-rationale Funktionen (kurz: GRF) der Form . Dabei wird untersucht, welchen Einfluss der Parameter b auf den Graphen einer solchen Funktion hat. Zunächst wird die Definitionslücke der Funktion untersucht.

Beschreibe in einem Satz, wie man im Allgemeinen die Definitionslücke einer GRF (z. B. ) bestimmt. Verwende dabei folgende Wörter (Die Reihenfolge der Wörter ist zufällig; Verben dürfen konjugiert werden): Null - Definitionslücke - Nenner - gebrochen-rationale Funktion - gleichsetzen

Hefteintrag

Weitere Beispiele

Abschließend noch vier schnelle Aufgaben (zum Kopfrechnen)...

Wähle die Definitionslücke der Funktion aus:

Kreuze alle richtigen Antworten an

Ermittle die maximale Definitionsmenge der Funktion .

Kreuze alle richtigen Antworten an

Von einer Funktion ist bekannt, dass sie die maximale Definitionsmenge besitzt. Wähle alle Funktionsterme aus, die für in Frage kommen könnten. (Mehrere Kreuze sind erlaubt.)

Kreuze alle richtigen Antworten an

Für die Definitionsmenge der Funktion wird ein Intervall gewählt. Kreuze alle Intervalle an, die als Definitionsmenge gewählt werden dürfen. (Mehrere Kreuze sind erlaubt.)

Kreuze alle richtigen Antworten an