Brechung phänomenologisch

Mit freundlicher Genehmigung von Michael Rode. Das Geometrieprogramm dient dazu, in Jahrgang 5 oder 6 experimentell gewonnene Erfahrungen zu überprüfen, Ergebnisse zu vergleichen oder vertiefende Gespräche im „was wäre, wenn“-Modus zu initiieren.
Es kann nach Wunsch abgewandelt werden, indem man nicht alle drei Konstruktionen zeigt. Dargestellt sind jeweils ein einfallendes und das zugehörige gebrochene schmale Lichtbündel. Man variiert die Lage der Lichtquelle durch Ziehen mit der Maus.

Michael Rode - Brechung phänomenologisch