Übung zu Brüchen mit Lego - Unterrichtsplanung

Image

Kurzinformation

Bruchdarstellungen, Bruchvorstellungen und Bruchrechnungen sollen mittels Lego Bausteinen in enaktiver Form geübt werden.

Vorwissen und Voraussetzungen

Die Schülerinnen und Schüler...
  • kennen sich mit Primzahlen, Teilern und Teilbarkeit aus
  • können Brüche kürzen und erweitern
  • können Brüche und Verhältnisse anschreiben
  • können einfache Brüche addieren und subtrahieren

Lernergebnisse und Kompetenzen

Die Schülerinnen und Schüler...
  • erkennen den Zusammenhang von Verhältnissen und Brüchen
  • vertiefen die Kenntnisse vom Kürzen und Erweitern von Brüchen
  • vertiefen die Kenntnisse vom Addieren und Subtrahieren von Brüchen

Unterrichtsablauf

Das Thema wird in drei Stunden behandelt:
  1. Stunde: Wiederholung + Stationenzirkel Teil 1
  2. Stunde: Stationenzirkel Teil 2
  3. Stunde: Ergebnissicherung und gemeinsame Besprechung der Stationen

Einheit 1 (50min)

Wiederholung (15min) Zuerst wiederholt die Lehrperson kurz und bündig die Inhalte Kürzen/Erweitern von Brüchen, sowie Addieren/Subtrahieren von Brüchen. Danach beginnt auch schon der eigentliche Stationenzirkel Stationenzirkel (35min) Die Gruppen (3-4 Personen) werden gebildet und anschließend wird der Modus erklärt. Es gibt verschiedene Stationen, die in der Klasse aufliegen. Die Aufgaben sind auf den Zetteln, die bei den Stationen aufliegen, zu finden. Diese sollen von jeder Gruppe bearbeitet und gelöst werden. Die Zeit- und Stationeneinteilung bleibt dabei gänzlich den Schülerinnen und Schülern überlassen. Nachdem die Aufgaben einer Station bearbeitet wurden, können die Schülerinnen und Schüler selbstständig kontrollieren, denn die Lösungen zu den einzelnen Stationen liegen beim Lehrerpult auf.

Einheit 2 (50min)

Ganze Stunde: Stationenzirkel

Einheit 3 (50min)

Diese Einheit wird nun verwendet, um die einzelnen Aufgaben aller Stationen aus der vorherigen Einheit durchzubesprechen. Die Ergebnissicherung/Kontrolle dieser Aufgaben hat eine wesentliche Rolle und sollte deshalb genau und klar verständlich durchgeführt werden. Dafür kann deshalb durchaus mehr Zeit eingeplant werden. Dabei sollen die Erfahrungen und Beobachtungen, die die Schülerinnen und Schüler bei den einzelnen Stationen gemacht haben, in den Vordergrund gerückt werden. Es soll auf verschiedene Lösungsmöglichkeiten genau eingegangen werden und klar herauskommen, dass es verschiedene richtige Lösungen gibt (zB 1/2 == 2/4). Zur besseren Vorstellung sollen auch noch einmal die verschiedenen Lego Figuren gebaut werden, um das Verständnis zu fördern. Dabei sollen auch wieder verschiedene richtige Lego Figuren gebaut und präsentiert werden. Den Bau übernimmt in dieser Phase die Lehrperson, um einerseits einen chaotischen Ablauf in der Klasse zu vermeiden und um andererseits in der Zeit zu bleiben. Durch diese Form des Vergleichens der Ergebnisse kann die Lehrperson gleich festhalten, welche Teilbereiche bereits gut verstanden wurden und welche Teilbereiche noch intensiver geübt werden müssen. Die nächsten Stunden sind also so zu planen, dass auf die noch weniger verständlichen Inhalte mehr und intensiver eingegangen wird.

Sicherung / Hausübung

Zur Sicherung des Lernerfolges werden detaillierte Kontrollen und Vergleiche der einzelnen Resultate der Stationen durchgeführt.

Überprüfen des Lernerfolges

Die Lehrperson geht während des Stationenbetriebes durch die Klasse und beobachtet die Schülerinnen und Schüler der einzelnen Gruppen, sowie deren Antworten und Lösungen. Nach der dritten Unterrichtsstunde kann zudem eine Lernzielkontrolle/Mitarbeitskontrolle in schriftlicher Form stattfinden.

Links zu Materialien und Quellen

Materialien: Stationenzirkel Aufgabenstellungen Stationenzirkel Lösungen und Lego Bausteine Quellen: Praxis der Mathematik, Heft 58 Methode Stationenzirkel aus Buch "Mathematik Methodik"